Category: Astronomie

M63 – die Sunflower Galaxy

M63 ist eine schöne Spiralgalaxis im Sternbild Jagdhunde. Die Galaxis wurde am 14. Juni 1779 von Pierre Méchain, einem Freund Charles Messiers entdeckt und schon am selben Tag in den Objektkatalog übernommen. M63 ist eine der ersten bekannten SpiralnebelIn der Liste von Lord Rosse ist es einer der bis 1850 bekannten Spiralnebel. M63 hat eine […]

M101 – Die Feuerradgalaxis

M101, auch Feuerrad oder im engl. Pinwheel Galaxy genannt befindet sich im großen Bären, oberhalb der letzten Deichselsterne. Die Galaxis wurde im März 1781 von Pierry Méchain entdeckt und von Charles Messier als M101 katalogisiert. M101 hat einen Durchmesser von ca. 170 000 Lichtjahren und ist etwa 23 Mio Lj von uns entfernt. Einige Quellen […]

M106 – Eine Spiralgalaxis in den Jagdhunden

M106 Aufsuchkarte M106 / NGC4258 ist eine Spiralgalaxis in den Jagdhunden. Die Abmessungen betragen 18′,6 x 7′,2 bei einer scheinbaren Helligkeit von 8,3m. Es handelt sich dabei um eine Balkenspirale vom Typ Sbp, jedoch geben manche Quellen auch SABbc. M106 ist etwa 23 Millionen Lichtjahre von uns entfernt, hat einen Durchmesser von ca. 135000Lj und […]

Rosettennebel

Der Rosettennebel ist ein heller Emissionsnebel im Sternbild Einhorn (Monoceros). Die Entdeckung geht auf Beobachtungen von John Flamsteed (Februar 1690), John Herschel (März 1830), Albert Marth Lewis A. Swift (Februar 1886) zurück. Katalogbezeichnungen sind NGC 2237-2239 • NGC 2244 • NGC 2246 • Cr 99 • Mel 47 • OCl 515 • Caldwell 50 • […]

M45 – Plejaden

M45 - Pljaden

Die Plejaden im Sternbild Stier sind sicherlich unter den bekanntesten offenen Sternhaufen überhaupt. Sie werden auch Siebengestirn, Sieben Schwestern, Gluckhenne, Taube, Atlantiden …. genannt. Der Sternhaufen ist einfach mit blossem Auge zu sehen und entsprechend seit dem Altertum bekannt. Ihr Name Plejaden entstammt der griechischen Mytologie und auch hellsten Sterne sind nach den Plejaden und […]

IC432 – The Hidden Galaxy

IC432 liegt nahe der galaktischen Ebene, also der Milchstrasse im Sternbild Giraffe (Camelopardis). Bedingt durch diese Lage sehen wir sie durch sehr viel interstellaren Staub und entsprechend viel ihres Lichts wird verschluckt (Extinktion), was den eher goldbraunen Farbton hervorruft. Da sie sehr lichtschwach ist, d.h. eine geringe Flächenhelligkeit aufweist, wurde sie erst spät endeckt. Dieser […]

NGC281 – Pacman-Nebel

Der Pacman-Nebel NGC281 ist ein Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia. Er ist etwa 9500 Lichtjahre von uns entfernt, hat eine scheinbare Helligkeit von 7,3mag und eine Winkelausdehnung von 30×35 Bogenminuten. Seine Ionisationsquelle ist der Sternhaufen IC1590, welcher auch eine relativ starke Röntgenstrahlungsquelle ist. Im Inneren des Nebels befinden sich mehrere Bok-Globulen, in denen durch Infrarotmessungen Sternentstehung […]

IC1805 – Der Herznebel

Der Herznebel IC1805 befindet sich etwa 7500 Lichtjahre von uns entfernt im Perseus-Arm unserer Galaxis. Der hellste Bereich wurde dabei zuerst entdeckt und als NGC896 katalogisiert. Der Nebel besteht zum grössten Teil aus Wasserstoffgas, welches von vielen jungen Sternen zum Leuchten angeregt wird. Die Gruppe besteht aus mehreren Sternen mit insgesamt etwa 50-facher Sonnenmasse. Dabei […]

Next Page »